FC Grün-Weiß Piesteritz e.V.

2.Mannschaft : Spielbericht Landesklasse Staffel 5, 20.ST (2009/2010)

VfB Gräfenhainichen   FC G-W Piesteritz II
VfB Gräfenhainichen 2 : 1 FC G-W Piesteritz II
(0 : 1)
2.Mannschaft   ::   Landesklasse Staffel 5   ::   20.ST   ::   13.03.2010 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Karsten Niesar

Assists

David Kühnast

Gelbe Karten

Bodo Grauss, Mathias Niesar

Zuschauer

80

Torfolge

0:1 (08.min) - Karsten Niesar (David Kühnast)
1:1 (47.min) - VfB Gräfenhainichen
2:1 (90.min) - VfB Gräfenhainichen

Zweite Mannschaft verliert erstes Saisonspiel !!!

Beim dritten Auswärtsspiel in Folge unterlagen unsere Jungs beim VFB Gräfenhainichen mit 1:2. Dabei begann das Spiel bei starkem Wind und gut bespielbaren Boden ganz nach dem Geschmack der Verantwortlichen. Mit schnellen Kombinationen und gut vorgetragenen Angriffen übernahm Piiesteritz sofort das Kommando auf dem Platz. Die Folge waren dann erste gute Möglichkeiten, so in der 8 min. nach Freistoß von Karsten Niesar, Kopfball Michael Müller, knapp am Tor vorbei. Angetrieben von Stefan Neuberg und Karsten Niesar versuchte unsere Mannschaft zum Erfolg zu Kommen. In der 38 min. war es dann soweit.Ein lang geschlagener Ball von David Kühnast nahm Karsten Niesar aus 22m halb linke Position Volley-Traumtor. Jetzt hatte Piesteritz das Spiel voll im Griff und Zwang den VFB immer wieder zu Fehlern. In der 40 min. dann die nächste Chance durch Stefan Neuberg,der nach tollem Solo und Schuß leider am VFB Torhüter, der den Ball um den Pfosten lenkte, scheiterte. So ging es mit einer knappen 1:0 Führung in die Halbzeitpause. Im Zweiten Abschnitt wollte unsere Mannschaft, mit dem Wind im Rücken, ein schnelles zweites Tor erzielen,um etwas mehr Ruhe auf den Platz zu bekommen. Doch alles kam anders. In der 47 min. Eckball für den VFB, Gewühl im Strafraum und es stand 1:1. Dieses Anschlußtor sorgte bei den Grün-Weißen für eine Art Schockzustand. Was wir dann in den verbleibenden vierzig Minuten angeboten haben, kam einer kleinen Katastrophe gleich. Alle Tugenden,die uns seit Wochen ausgezeichnet haben, schienen in der Kabine geblieben zu sein. Keine Laufbereitschaft, kein Kampfgeist, ungenaue Zuspiele und viel zu viele Foulspiele, kennzeichneten unser Spiel in der zweiten Halbzeit. Dann kam das,was kommen mußte. Der VFB Übernahm immer mehr das Spiel und kam dann zwangsläufig, begünstigt durch viele Fehler unserer Mannschaft, zu Torchancen. In der 89 min. konnte sich Steve Trollmann im Tor nach Kopfball von Richter auszeichnen. In der 90 min. war aber auch er dann geschlagen,als Richter den Siegtreffer für den VFB erzielte.

Jetzt gilt es in der kommenden Woche das Spiel zu analisieren und am kommenden Samstag wieder an die Leistung der vergangenen Wochen anzuknüpfen. Wer geglaubt hat,dass wir ungeschoren durch die Saison kommen, wurde am Samstag eines beseren belehrt.

geschrieben von Carsten Eckert







Klubkasse.de Banner