FC Grün-Weiß Piesteritz e.V.
Offizielle Homepage

Ü32 verteidigt den Titel des Landesmeisters

Christoph Springer, 28.06.2024

Ü32 verteidigt den Titel des Landesmeisters

Grün-Weiß Piesteritz verteidigt ü32-Landesmeistertitel beim VfB Ottersleben


Der FC Grün-Weiß Piesteritz verteidigte am Samstag (22.6.24) seinen
ü32-Landesmeistertitel im Fußballverband Sachsen-Anhalt mit einem verdienten 3:2 (1:1)-
Endspielerfolg beim VfB Ottersleben. Damit qualifizieren sich die Grünweißen zum zweiten
Mal für die NOFV-Meisterschaft am 6. Juli in Bernburg.
Nach jeweils einer vergeben Chance auf beiden Seiten gerieten die im Schnitt vier Jahre
jüngeren Gäste durch Matthias Dieterichs in Rückstand (23.). Danach erarbeitet sich der
Titelverteidiger ein Chancenplus und vergab mehrere 100prozentige Tormöglichkeiten zum
Ausgleich. Pavel Pfeifer (26.) aus 13 Meter und Florian Freihube (34.) nach herrlichem
Steckpass von Kevin Gerstmann aus vier Metern, scheiterten freistehend am VfB-Torwart
Sebastian Schulze oder schossen wie Andreas Thöner (30.) aus sieben Metern freistehend
neben das Tor. In der 35. Minute hatte dann aber auch Schulze im VfB-Tor beim Kopfballtreff
von Frank Lehmann keine Abwehrmöglichkeit. Damit konnte sich Piesteritz noch vor der Pause
für ihre Ausgleichsbemühungen belohnen.
Nach dem Seitenwechsel (zweimal 40 Minuten) machten die Grünweißen dort weiter, wo sie
in der ersten Hälfte aufgehört hatten, und erarbeiteten sich zu Beginn Torabschlüsse im Zwei-
Minutentakt. In der 52. Minute war es dann soweit und die Gäste gingen durch Robert Römer
nach tollem Zuspiel von Gerstmann mit 2:1 in Führung. Danach verpasste Piesteritz seine
Führung auszubauen. Zwar hatten sie mehrere Halbchancen, ließen damit aber Ottersleben im
Spiel. Der VfB versteckte sich in keine Phase des Spiels, kam aber nur selten bis zum
erfolgreichen Torabschluss.
Einer dieser wenigen ausgespielten Angriffe führte dann aber doch zum 2:2-Ausgleich. Eine
Flanke von der Grundlinie durch Sascha Hack köpfte Alexander Wichmann am langen Pfosten
ein (71.). Kurzzeitig hatte Ottersleben durch den Ausgleichstreffer wieder auch spielerisch
Gleichwertigkeit erreicht. Dieses Hoch dauerte aber beim VfB nicht lange an und Piesteritz
suchte noch vor der drohenden Verlängerung die Entscheidung.
Die gelang vier Minuten vor dem Abpfiff durch eine Einzelleistung von Gerstmann, der seine
tollte Leistung mit einem Solo zum 3:2 abschloss und nach dem Abpfiff auch als „Player of the
Match“ geehrt wurde.


VfB Ottersleben (Altersdurchschnitt 41,5 Jahre): Sebastian Schulze – Martin Dänecke, Steven
Bendler, Christian Herz, Dennis Meier, Andreas Herbst, Rene Slawinsky, Matthias Dieterichs,
Sebastian Preckel, Sascha Hack, Daniel Goldgräbe, Andreas Wollnow, Andreas Krella, Jan
Dürrmann; Alexander Wichmann, Falco Herbst, Marcel Gummert (ETW)


FC Grün-Weiß Piesteritz (37,8): Daniel Zschiesche - Christopher Butsch (V), Tim Körnig, Frank
Lehmann, Kevin Gerstmann, Pavel Pfeifer, Nils Naujoks, Andreas Thöner, Florian Freihube,
Robert Römer, Sebastian Dähne, Marvin Richter, Bodo Grauss


Torfolge: 1:0 Dieterichs (23.), 1:1 Lehmann (35./Kopfball), 1:2 Römer (52.), 2:2 Wichmann
(71./Kopfball), 2:3 Gerstmann (76.)


Schiedsrichter: Thomas Wissel; SR-Assistenten: Oliver Model, Stephan Mattheis (alle
Magdeburg) – Leiteten das Finale souverän
Zuschauer: 50 in Ottersleben