FC Grün-Weiß Piesteritz e.V.

1.Mannschaft : Spielbericht Verbandsliga Sachsen/Anhalt, 7.ST

SV Kelbra   Grün-Weiß Piesteritz
SV Kelbra 2 : 3 Grün-Weiß Piesteritz
(1 : 1)
1.Mannschaft   ::   Verbandsliga Sachsen/Anhalt   ::   7.ST   ::   20.09.2020 (14:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Marcus Niemitz, Florian Freihube, Christian Zentgraf

Assists

Kevin Redlich, Abdoul Dalein Diallo, Michael Müller

Gelbe Karten

Niclas Mattias Bierwirth, Alexander Wirth

Zuschauer

150

Torfolge

0:1 (2.min) - Marcus Niemitz (Michael Müller)
1:1 (12.min) - SV Kelbra
2:1 (69.min) - SV Kelbra
2:2 (79.min) - Christian Zentgraf (Abdoul Dalein Diallo)
2:3 (84.min) - Florian Freihube per Freistoss (Kevin Redlich)

Nervenkitzel bis zur letzten Sekunde

Pflicht vor dem Derby erfüllt!
Beim Gastspiel in Kelbra erwischten unsere Grün-Weißen Jungs einen Blitzstart. Nach Vorlage von Michael Müller erzielte Marcus Niemitz per Direktabnahme das 1:0 für unsere Farben (2.min). Die Führung hatte jedoch nur 10 Minuten bestand, Kone glich für den Gastgeber aus. Im weiteren Spielverlauf waren die Spielanteile zwar auf unserer Seite, Latte und Pfosten retteten uns allerdings vor dem Rückstand.
In Halbzeit 2 konnte Kelbra dann doch durch Mietz in Führung gehen (69.). Christian Zentgraf, frisch genesen und zur Pause eingewechselt, egalisierte dann für die Volksparkkicker ehe Florian Freihube den Siegtreffer markierte (77. und 83.). Somit steht man nach 7 gespielten Partien bei 12 Punkten voll im Soll.

Stefan Neuberg berichtete nach dem Spiel der Wittenberger MZ: „Das war ein verdienter Erfolg. Nach dem 1:2 sind wir aufgewacht. Wir brauchen offensichtlich den Nervenkitzel. Durch den Erfolg haben wir uns etwas Luft im Kampf um den Klassenerhalt verschafft“, so FC-Trainer Stefan Neuberg.


19.09.2020, Markus Günl

Geschlossene Mannschaftsleistung auch in Kelbra wieder gefordert

Im Heimspiel am vergangenen Samstag konnte der Favorit aus Halle direkt die erste Chance zur Führung nutzen. Nach Freistoßeingabe nickte Zern freistehend zum 0:1 ein (5.min). Während man den Gästen das Fußballspielen über die gesamten 90 min so schwierig wie möglich gestaltete, das frühe Anlaufen sowie das Gegenpressing zeigten seine Wirkung, dauerte es bis in die Schlussminuten, ehe die gute Leistung auch Erwähnung auf der Anzeigetafel fand. Nach Pass von Florian Freihube stahl sich Michael Müller den Verteidigern davon, spitzelte den Ball am herauseilenden Torhüter vorbei und schob zum Ausgleich ein (85.). Die Nachspielzeit war fast abgelaufen, da schickte Alexander Wirth per Steckpass wiederum Müller auf die Reise und der ließ sich die Chance aus spitzem Winkel nicht nehmen und versenkte eiskalt zum vielumjubelten Siegtreffer (94.).
Während gegen Halle-Ammendorf die Rollen noch klar verteilt waren, sieht das im kommenden Auswärtspiel in Kelbra schon wieder etwas anders aus. Der Gastgeber steht nach 5 Spielen mit 4 Punkten da. Der bisher einzige Sieg konnte im Derby gegen Sangerhausen errungen werden (3:2). Ansonsten holten die Kyffhäuser einen Punkt gegen Fortuna MD (2:2) und verloren die restlichen 3 Spiele (0:2 gegen Thalheim, 1:4 gegen Arnstedt und 0:3 gegen Amsdorf). Für unsere Grün-Weißen Jungs geht es darum, erneut als geschlossene Einheit auf dem Platz aufzutreten um so den tabellarischen Abstand auf Kelbra nicht kleiner werden zu lassen und bestmöglich sogar noch auszubauen.
 
Anstoß am Sonntag, den 20.9.2020, ist 14:00 Uhr in Kelbra.